willkommen
komponist
pianist
chorleiter
vita
termine und projekte
hörproben
kontakt
marimba

…ballettkorrepetition

maßgeschneiderte,vorwiegend improvisierte musik für den tanz, ohne dabei verrat am musikalischen denken zu üben –

stilistisch vielseitig und kompositorisch geschult: ob renaissance- oder barockmusik, jazz oder ballettromantik, französisches flair oder zeitgenössische strukturen –

je nach künstlerischer intention: in klassischem ballett oder modernem tanz in ihren verschiedenen schattierungen,

als partner für freie improvisation oder für kindgemäßen kreativen tanzunterricht – immer findet sich ein weg zu lebendiger und passender musik –

für choreografien entstanden kompositionen, oft dann auch selbst in den vorstellungen der palucca schule gespielt:

z.b. wegträumräume (1992, semperoper), spielplatz (1995, semperoper), ein zauberlehrling (1996, schauspielhaus), jungs und mädchen (2005) –

oder auch als begleiter von choreografien mit klaviermusik (mario heinemann: dafür und dagegen, semperoper 1997; kurt joos: pavane pour une infante defunte) bzw.

über die tanzbegleitung hinaus –

…improvisation

immer wieder als spannenden Gegenpol zur komposition empfunden und als bereicherung wie als herausforderung gesucht –

in letzter zeit auch auf der suche nach erweiterungen des klangspektrums, z. b. durch das marimba und andere perkussionsinstrumente (trommeln, glockenspiel…)


…improvisieren

ist wie eintauchen in den augenblick, ihn erlauschen –

ein augenblick ist keine länge, eher ein in-beziehung-treten;

nicht über etwas reden, sondern sich einem gegenüber mitteilen, in eine gegenwart treten, in die vieles hineinschwingt:

schon längst gespielte musik, kollektives gedächtnis ihrer tausenden Jahre; erwartung von kommendem, möglichem; die aufmerksamkeit für den moment,

für eigenes befinden und für den klang des raumes;

die wirren der welt und der spieltrieb des kleinen kindes, das man einmal war, die person des instruments und die kraft des hörens –


alles fließt ein in das, was geschehen wird, und man kann es nicht wiederholen, weil man nie zweimal in denselben fluß steigt

das ist die besondere qualität des improvisierens:

sich einzulassen auf den moment und auf das unbekannte, auf das was ist, gerade hier und jetzt, auf den augenblick,

in dem sich unendlichkeit eröffnen kann

hörprobe: im atem des augenblicks.improvisationen.ausschnitt  

…frademus

ein kammermusikensemble der besonderen art, das zeitgenössische stücke wie musik der vergangenheit so in thematische programme einbindet, daß sie leichter als das gehört werden können, was sie sind: musikalische sprache, „klangrede“ (harnoncourt), …

die musiker sind die brüder friedemann (am klavier) und erik stolte (fagott, kontrafagott, bassblockflöte) und frank-dieter riedig (klarinette, brbina, bassblockflöte, sopranino, obertonflöte, gitarre) –

eben fratelli della musicafra-de-mus…

das aktuelle programm trägt den titel

klangHOLZ — die glücklichen Klänge des Waldes…
ein kammermusikprogramm